Böden

Sollen Böden schmecken? Klar doch!

Es gibt nichts Spannenderes als das Terroir im Wein wiederzuerkennen.

Wobei wir mit dem Begriff Terroir ganz entspannt umgehen. 
Bei uns wird das einfach umgesetzt und das können Sie schmecken.



  • 2D4D50F3-2B42-4B51-AE65-4F28692A6983
  • 3207726A-71DF-4270-BC2D-2165BA9782C8
  • 42B0D6B2-1278-46A6-8130-3EFD464B1258
  • 42D4DC3F-8ABC-4F9B-A0C0-1EF09CD405E7
  • 4B5306C7-9594-4DEA-8207-4E00F2A2CAC3
  • 981351AC-B9A5-422F-892E-9DB19A017B45



Welche Bodenarten erwarten und schmecken Sie bei uns?


Kalkstein:

Tertiäre Meeresablagerungen vor über 23 Mio. Jahren eines Kalkalgenriffs. In 2% der Gesamtfläche in Rheinhessen finden Sie Kalkstein.

Auf diesem Boden wachsen Reben, die ausdrucksvolle, lebhafte Weine hervorbringen. Diese Weine lieben es lange zu reifen.

Mergel: 

Entstanden durch kalkreiche, tonige Ablagerungen des Teritärmeeres. In 9 % der Gesamtfläche in Rheinhessen finden Sie diese Böden.

Auf diesem Boden wachsen Reben, die Körperreich, fruchtig und ausdrucksvoll Weine hervorbringen.

Löss: 

Entstanden durch Windablagerungen von kalkhaltigem Staub in den Eiszeiten.  In 45 % der Gesamtfläche in Rheinhessen finden Sie diese Böden. 

Auf diesem Boden wachsen Reben, die unkomplizierte, luftige, leichte Weine hervorbringen.